LINKS

Tipps zum Bau des eigenen Wintergartens

Ein Wintergarten stellt eine Fachwerkkonstruktion dar, welche mit Glaselementen und verschiedenen Dämmeigenschaften daherkommt. Die Fugen sollten dabei mit elastischen Dichtprofilen geschlossen werden, damit keine Feuchtigkeit und kein Wasser eindringen kann.

Auf eine exakte Ausführung achten

Beim Bau eines Wintergartens, kommt es auf eine sehr exakte Ausführung an, denn wenn bei der Konstruktion gefuscht wird, ist Ärger auf jeden Fall vorprogrammiert. Die jeweiligen Gebäudeteile müssen exakt schließen, denn wenn sich erst mal Feuchtigkeit im inneren gebildet hat, kann es sehr schnell zu einer Schimmelbildung kommen.

Gestaltungsbeispiele:








Das passende Glas

Bei einem Wintergarten haben Glasflächen den größten Materialanteil. Die Auswahl sollte daher im Vorfeld gut überlegt sein. Moderne Glasfassaden besitzen vielfältige Eigenschaften. An oberster Stelle steht dabei der Wärmeschutz, welcher zum Einsparen von Energie beitragen soll. Aber auch der Sonnenschutz darf auf keinen Fall vernachlässigt werden. Spezielle Schallschutzgläser sorgen für eine sehr gute Geräuschdämmung, wenn Lärmquellen ausgeschaltet werden sollen.

Falls mal eine Scheibe zu Bruch geht, sollte diese aus Sicherheitsglas bestehen, da hier keine Verletzungsgefahr besteht. Ein besonderes Highlight bei Glasflächen stellt eine selbstreinigende Oberfläche dar, besonders bei einer hohen Verglasung, ist dies mit Sicherheit ein großer Vorteil. Je nachdem wie die Ausrichtung des Wintergartens ausfallen soll, kann eine Kombination aus verschiedenen Kombinationen sinnvoll sein.

Energieeinsparung

Wer beim Bau eines Wintergartens Energie einsparen möchte, sollte die Konstruktion so planen, dass diese als Klimapuffer vom Hauptgebäude thermisch getrennt wird. So werden die Innenräume von der Kälte im Winter abgeschirmt und Pflanzen können hier problemlos überwintern.

Soll der Wintergarten für Wohnzwecke genutzt werden, sollte ein Verbund mit anderen Räumen entstehen, um für eine ausreichende Beheizung zu sorgen. Stellt der Wintergarten lediglich einen kleinen Anbau dar, sollten Anforderungen an die Heizungsanlage beachtet werden. Bei einer Baugröße von deutlich über 100 Kubikmeter, sollte ein Fachplaner zur Rate gezogen werden.