INFO

Gewächshaus

Ein Gew√§chshaus macht den Anbau von Fr√ľhgem√ľse m√∂glich, es beg√ľnstigt im Sommer das Wachstum und verbessert die Ertr√§ge von w√§rmebed√ľrftigen Fruchtgem√ľsen; schlie√ülich verl√§ngert es die Erntezeit im Herbst, um nur einige Nutzungsm√∂glichkeiten zu nennen.

Zun√§chst aber einige Tips f√ľr die Auswahl des richtigen Modells.
Neben Gr√∂√üe und Form ist selbstverst√§ndlich der Preis ausschlaggebend. Immerhin kostet ein Glashaus mit ca. 10 m2 Grundfl√§che mindestens 1000 Mark. Je nach Hersteller k√∂nnen in Gr√∂√üe und Nutzungsm√∂glichkeiten vergleichbare Kleinglash√§user auch bis zu 7000 Mark kosten. Sie unterscheiden sich zwar bez√ľglich der Qualit√§t, in der Regel reichen aber die preiswerten Modelle f√ľr den ,Hausgebrauch‚Äė v√∂llig aus, zumal auch sie verrottungsfeste Aluminiumprofile haben.

Wintergarten Wintergarden TIPP:Vergleich

Am besten vergleichen Sie vor dem Kauf verschiedene Modelle, wobei die Kataloge der Hersteller, die Ausstellungen in Baumärkten und Gartencentern sowie die Erfahrungen befreundeter Hobbygärtner hilfreich sind.

Die meisten Gewächshaus-Modelle sind wahlweise mit verschiedenen Glas-Typen lieferbar, so daß sowohl Blankglas als auch Nörpelglas oder Hohlkammer-Platten aus Kunststoff eingesetzt werden können.

Die Preisunterschiede sind gering. Gew√∂hnlich kosten Hohlkammer-Platten etwas mehr als Glasscheiben. Sie sind wesentlich leichter als letztere, was sich beim Transport und beim Einsetzen bemerkbar macht. In der Haltbarkeit stehen Kunststoffscheiben denen aus Glas kaum nach. Manche Hersteller gew√§hren zehn Jahre Garantie. Normalerweise halten die Scheiben aber wesentlich l√§nger. Selbst Sturm und Hagel nehmen die leichten Kunststoffplatten unbeschadet hin - vorausgesetzt, das Geb√§ude ist gut im Boden verankert, so da√ü es der Wind nicht umwerfen kann. Die isolierende Wirkung der d√ľnnen Hohlkammer-Platten ist zwar gering und kaum besser als die von Glasscheiben; die Nutzung im Winter ist wegen Lichtmangels aber ohnehin eingeschr√§nkt. Ein gew√∂hnliches Kleingew√§chshaus l√§√üt sich w√§hrend der kalten Jahreszeit allenfalls f√ľr den Anbau von Wintergem√ľse, zum Einquartieren von robusten K√ľbelpflanzen oder zum Aufbewahren von Gartenger√§ten nutzen. Das Beheizen lohnt sich kaum, es sei denn, das Geb√§ude wird zus√§tzlich mit Luftpolsterfolie isoliert.

Fundament und Profile

Obwohl f√ľr die handels√ľblichen Modelle auch Fundamente aus Metall zu bekommen sind, die nur mit Haken im Boden verankert werden, steht ein Gew√§chshaus sicherer auf einem Streifenfundament aus Beton. Ein spatenbreiter Graben gen√ľgt. Er sollte aber wegen der Frostsicherheit ca. 70 cm tief sein. Zum Betonieren wird entweder selbstgemischter Beton (sechs Teile Kies, ein Teil Zement und etwas Wasser) oder Fertigbeton verwendet. Auf eine Schalung kann man verzichten, wenn das Fundament bis zur Erdoberfl√§che b√ľndig mit Beton gef√ľllt wird, worauf dann ein Sockel aus Betonsteinen kommt. M√∂chte man das Gew√§chshaus ohne Fundament aufstellen, was durchaus m√∂glich ist, mu√ü der Bauplatz absolut waagerecht sein oder aber entsprechend planiert werden.

Gew√∂hnlich sind die Aluminiumprofile schon vorsortiert im Karton verpackt - mit Montageanleitung und manchmal auch einer Videokassette, auf der der Aufbau dokumentiert ist. Nach dem Studium der Anleitung werden die ben√∂tigten Bauteile Wand f√ľr Wand auf einer ebenen Fl√§che ausgelegt und mit den beigelegten Schrauben vormontiert. Dabei leistet ein Steckschl√ľssel gute Dienste. Beim Aufbau sollte man mindestens zu zweit sein, da die Fertigteile gro√üe Strecken √ľberspannen. Gehen Sie beim Montieren genau nach Plan vor und achten Sie darauf, da√ü alle Verbindungsstellen gut zusammenpassen. Je nach Gew√§chshaus-Typ m√ľssen bereits vor dem Zusammenbau Schrauben in F√ľhrungs-schienen eingesetzt werden. Ziehen Sie die Schrauben zuerst nur provisorisch fest, damit sich der Rahmen sp√§ter noch ausrichten l√§√üt. Sind Giebel und Seitenteile verbunden und der Rahmen f√ľr das Satteldach aufgesetzt, werden die Verstrebungen und Versteifungen fixiert, die das Geb√§ude ausrichten und stabilisieren. Nun setzt man die F√ľhrungsschienen f√ľr Fenster und T√ľren ein. Die Reihenfolge ist allerdings je nach Modell verschieden und aus dem Plan ersichtlich. Beim Einsetzen der Kunststoffscheiben mu√ü man darauf achten, da√ü die UV-stabile Seite nach au√üen gerichtet ist. Nach der Montage von Fenster und T√ľren wird der Rahmen fest mit dem Fundament verschraubt, damit das Geb√§ude auch kr√§ftigen St√ľrmen standh√§lt.

Weblinks

Dmoz.org
Top: World: Deutsch: Online-Shops: Haus und Garten: Carports und Gartenhäuser